• Decks unter der Lupe: Das Kristall-Tarot

    10Sep
    Kategorie: Tagestarot
    Viele der Motive im Kristall-Tarot sind zur Zeit der Glasmalerei entstanden (© Thomas Leonhardy - Fotolia.com)

    Viele der Motive im Kristall-Tarot sind zur Zeit der Glasmalerei entstanden (© Thomas Leonhardy – Fotolia.com)

    Das Kristall-Deck ist ein sehr schönes und historisches Deck, da sein Ursprung auf die Lo Scarabeo-Geschichte zurückzuführen ist. Allerdings ist es auch ein Tarot, welches schwierig zu deuten ist und einiges an Wissen und Übung in der Kunst des Tarots benötigt, denn es sind verschiedene Versionen erhältlich.

    Für Sammler: Ältere Decks empfehlenswert

    Die ersten Decks wurden noch als 22-Karten-Kollektionen aufgelegt und waren zum Teil spiegelverkehrt, was bei Deutungen eine feine, subtile Rolle spielen kann, betrachtet man z.B. ob nun das linke oder rechte Bein des Gehängten angewinkelt ist. Auch ist der “Rand” der Karten immer wieder anders. Handelte es sich im ursprünglichen Kartendeck um einen rechteckigen Kasten, der komplett um die Karte ging, gibt es heutzutage verschiedene Versionen mit kleinen Streifen oben und unten oder um eine Umrandung mit kleinen Unterbrechungen. Wer jedoch Tarot-Decks sammelt, der sollte sich um die ursprüngliche Version bemühen, diese ist deutlich wertvoller und auch in der Deutung aussagekräftiger. Die Bilder in der 22-Karten-Version sind eindeutiger und die Farben auf den Karten wirken auch kräftiger und satter.

    Klassik und moderne Symbolik

    Optisch wurde das Kristall-Tarot wohl vornehmlich von Gustav Klimt inspiriert und kann durchaus als Kunstwerk angesehen werden.
    Die wunderschönen Bilder und Symbole sind in der Glasmalerei entstanden und bestanden wie schon gesagt zu Beginn nur aus den 22 Großen Arkana. Inzwischen gibt es das Kristall-Deck auch als 78-Karten Version, wobei die Hofkarten und die Großen Arkana voll bebildert sind und die Kleinen Arkana und die Zahlenkarten die Symbole ihrer entsprechenden Elemente zeigen. Einige enthalten zudem noch zusätzliche Bildelemente, welche auch einen gewissen Symbolcharakter aufweisen und zu weiteren Deutungen führen können. Diese Symbolik kann jedoch nicht als traditionell bezeichnet werden.

    Tarot Berater für Sie am Telefon

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>