• Decks unter der Lupe: Jane Austen Tarot

    14Sep
    Kategorie: Tarot Karten ziehen
    Das Tarot Jane Austen - Eine hommage an die britische Schriftstellerin (© matttilda - Fotolia.com)

    Das Tarot Jane Austen - Eine hommage an die britische Schriftstellerin (© matttilda - Fotolia.com)

    Das Jane Austen Tarot kommt durch die gleichnamige britische Autorin des Biedermeiers zu seinem Namen. Sie ist eine der populärsten Autorinnen Großbritanniens und verfasste einige der beliebtesten Liebesromane, von denen viele auch verfilmt wurden. Bereits im zarten Alter von 14 Jahren schrieb sie ihren ersten Roman „Liebe und Freundschaft“. Doch erst viele Jahre und einige Bücher später kommt es mit „Verstand und Gefühl“ im Jahr 1811 zu einer ersten Veröffentlichung. Ihre Bücher sind mehr als Groschenromane und thematisieren scharfsinnig die gesellschaftlichen Verhältnisse des Adels der damaligen Zeit, welche von Vorurteilen und Verboten durchzogen waren. Wegen einer schweren Krankheit verstarb Jane Austen schon mit 41 Jahren.

    Für Austen-Experten und-Liebhaber

    Wie die Bezeichnung des Tarot-Decks schon andeutet, basieren seine Motive auf den Geschichten der britischen Autorin. Die Karten der Großen Arkana sind zwar wie normale Tarot-Karten benannt, verwenden aber eine ganz eigene Symbolik. Es handelt sich nicht gerade um ein Experten-Kartenset, doch um ein Jane Austen Tarot richtig zu lesen, muss man sehr vertraut mit ihren Werken sein. Wer das noch nicht getan hat, wird bei der Interpretation häufiger im Dunkeln tappen.

    Elemente werden zu Biedermeier-Gegenständen

    Auf der Karte der Hohepriesterin erscheint Jane Austen übrigens selbst. Die Abbildung orientiert sich an Skizzen von ihrer Schwester, angeblich die einzigen Bilder von der Autorin überhaupt. Die Karten der Kleinen Arkana unterscheiden sich noch stärker. Statt der traditionellen Bezeichnung der Elemente gibt es Entsprechungen aus dem Biedermeier-Adel: Die Stäbe werden zu Kerzen, die Kelche zu Teetassen und die Schwerter zu Federn. Lediglich die Münze bleibt erhalten. Das Ass eines jeden Elements bezieht sich konkret auf ein Werk Jane Austens: Die Kerzen stehen für das Buch „Stolz und Vorurteil“, die Tassen für „Verführung“, die Federn für „Emma“ und die Münzen für das oben erwähnte „Verstand und Gefühl“.

    Tarot Berater für Sie am Telefon

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>